Landesgartenschau Papenburg 2014

Bunt und bliede – bunt und fröhlich blühend: Vom 16. April bis zum 19. Oktober 2014 steht die Stadt Papenburg ganz im Zeichen der neuen, der fünften niedersächsischen Landesgartenschau. Ein Ort, wie gemacht für ein sommerlanges Fest von Gartenkunst und –kultur, nahe der Küste und in der weiten Landschaft ehemaliger Moore und heutiger Naturschutzflächen.

Friederike und Gesine – zwei reizvolle Papenburger Ladies? Etwas ältere Damen sind die beiden schon: Ein Museumssegler im Herzen der Stadt auf einem der reizvollen Kanäle und ein noch in Betrieb befindlicher Traditionssegler, auf dem man urige Touren buchen kann. Deutschland- und weltweit bekannt geworden ist Papenburg aber durch die riesigen Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft, mit so schönen Namen wie „AIDA“ und „Disney“. Doch die Stadt im Norden Niedersachsens ist nicht nur ein Zentrum des Schiffbaus, sondern auch der Blumen und des Gartenbaus. 35 Millionen Kräuterpflanzen und 25 Millionen Gurken wachsen im Jahr hier heran. 750.000 Quadratmeter unter Glas und 1,72 Millionen Quadratmeter Freiland – genug Fläche auch für 55 Millionen Topfblumen im Jahr.

Mit der Landesgartenschau startet Papenburg nun in die Ära einer neuen Garten- und Parkkultur. Attraktive neue Konturen und blühende Pflanzungen lassen den Stadtpark zum Erlebnis für Gartenbegeisterte werden. Blumenschauen und temporäre Inszenierungen in der Alten Kesselschmiede des „Forum Alte Werft“ und „umzu“ sind eine weitere Attraktion. Die Gartenschau zündet ein imposantes Blütenfeuerwerk und die Papenburger freuen sich auf die Besucher, die sich 2014 von Blumen, Schiffen, Landschaft, Wasser, wohltuender Weite und dem einzigartigen Flair der Stadt mit ihren Kanälen verzaubern lassen!

2017-08-16T18:29:10+00:00