Pressemitteilung: Use-Sonderedition „Bourtanger Moor“


Bild: Bert Dijenborgh vom Drenthe Magazin, Landrat Reinhard Winter, Doris und Mario Korte vom use Magazin und Petra Rosenbach von der Emsland Touristik (v. l.) stellen die neue Sonderausgabe „Bourtanger Moor“ vor, die auf niederländisch und auf deutsch erhältlich ist. (Foto: Landkreis Emsland)

Winter: „Heimat und unentdecktes Land“

„Das vorliegende Magazin wird den Lesern eine Region näherbringen, die Heimat und unentdecktes Land zugleich ist“, sagt Landrat Reinhard Winter bei der Vorstellung der use-Sonderedition „Bourtanger Moor“ im Meppener Kreishaus. Doris und Mario Korte, Herausgeber des Magazins, betonen, dass die Veröffentlichung bereits mit großem Interesse erwartet wurde: Bereits 150 Vorbestellungen seien eingegangen. Das Heft ist ab sofort im Handel erhältlich.

Entstanden ist ein hochkarätiges Magazin, das den Bogen von der Entstehung des Bourtanger Moores und seiner außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt bis zu seiner Kultivierung, dem Moorschutz, der Renaturierung und der touristischen Erschließung spannt. Mit eindrucksvollen Fotos, aktuellen Ausflugs- und Veranstaltungstipps, Informationen zu Freizeitwegen, Ausflugszielen und Museen wie dem Emsland Moormuseum, dem Erdöl-Erdgas-Museum, Portraits besonderer Menschen und wissenschaftlichen Texten wird dieser besondere Natur-, Lebens- und Grenzraum dem Leser vorgestellt. „Wir halten mit dem Heft eine spannende Kombination aus aktuellen Hinweisen und fundierten Hintergrundinformationen in der Hand. Der große Wert des Moores als wertvoller Lebensraum für Mensch und Tier, als touristische Attraktion und auch als Klimaschützer wird mit dieser Publikation gewürdigt“, betont Winter. Mitgewirkt haben bekannte Fotografen und Autoren aus der Region. Ihnen gelte ein besonderer Dank, sagt der Landrat.

Weiteres besonderes Merkmal des Bourtanger Moores sind die zwei Nationen, Deutschland und Niederlande, die es geprägt haben. „Um dieser besonderen Geschichte Ausdruck zu verleihen und um deutlich zu machen, dass der kulturelle Austausch und Wissenstransfer über die Grenze hinweg auch künftig Erfolgsgarant ist, gibt es mit dem Drenthe Magazin ein niederländisches Gegenstück zur deutschen Sonderedition“, sagt Petra Rosenbach, Geschäftsführerin des Internationalen Naturparks Bourtanger Moor-Bargerveen. Die niederländische Ausgabe wird ebenfalls in einer Auflage von 10.000 Stück erscheinen. Sie ist ab dem 3. April im Handel in den Niederlanden erhältlich. „Wir sind mit diesem Kooperationsprojekt von use und Drenthe Magazin neue Wege gegangen“, sagt Mario Korte. Die Magazine erlaubten einen umfassenden Blick auf das Bourtanger Moor von seinen Ursprüngen bis heute, fügt Bert Dijenborgh vom Drenthe Magazin hinzu. Die Zusammenarbeit soll mit weiteren deutsch-niederländischen Projekten fortgesetzt werden, kündigten die Magazinmacher an.

Die Entstehung des Heftes wurde durch die Förderung über INTERREG IV a sowie die Beteiligung des Landkreises Emsland, des Internationalen Naturparks Moor und der Naturschutzstiftung Emsland ermöglicht. Neben der jetzt erschienen Erstausgabe soll im Herbst dieses Jahres ein zweiter Band mit neuen thematischen Scherpunkten in den Handel kommen.

Die Sonderedition kostet 4,95 Euro. Schulen und Büchereien im Gebiet des Bourtanger Moores erhalten kostenlose Exemplare. Sowohl die niederländischen als auch die deutschen Ausgaben sind auch über Doris und Mario Korte unter der Telefonnummer 05937/4071 sowie im Internet unter hier zu beziehen.

2017-08-16T18:29:10+00:00