Sommer 2018/2

4.50

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Artikelnummer: 2018-2 Kategorie:

Beschreibung

Heimat

Heimat – wohl kaum ein anderer Begriff hat in den letzten Jahren für mehr Diskussionen und Interpretationsversuche gesorgt. Aktuell befeuert wird die Debatte durch die Erweiterung des Innenministeriums um den expliziten Zuständigkeitsbereich „Heimat“.

Mit dem aktuellen Titel greift auch „use“ das komplexe Thema auf. Da die „use“ – Macher und auch ein Großteil der Leserschaft an Ems, Vechte und Hase zu Hause sind, ergibt sich zunächst eine geographisch-räumliche Eingrenzung des Heimatbegriffs quasi von selbst.

So werden auch in dieser Augabe wieder malerische Orte der Region besucht und einladend beschrieben: Wir reisen weiter entlang der Niedersächsischen Mühlenstraße und präsentieren Mühlen und ihre touristischen Angebote im südlichen und mittlerem Emsland. Einen besonderen Reiz verspricht die „Hümmlische Pilgertour“, und wir stellen Kleinode vor, wie „Außels Grotte“ in Lähden.

Darf’s auch ein bisschen weiter sein? Rund um Leeuwarden in den Niederlanden, in diesem Jahr Europas Kulturhauptstadt, finden Sie eine Fülle von höchst reizvollen kulturellen Angeboten, die „Dörenther Klippen“ im Tecklenburger Land laden zum Wandern ein und im Osnabrücker Land warten gleich 75 „offene Gärten“ auf Ihren Besuch.

Heimat ist aber nicht nur geographisch zu verorten, sondern ist auch eng verknüpft mit Menschen, Traditionen, Emotionen, Erinnerungen, mit Sprache, Düften, Gerüchen und Genüssen. Auch hier versucht „use“ Heimatgefühle zu vermitteln, u.a. mit Hilfe von Rezepten, alten Haushaltstipps und „Plattdütsk“. In unserer Region sind viele Heimatvereine aktiv, „use“ besuchte stellvertretend den Aschendorfer Heimat- und Bürgerverein e.V. Es wird deutlich, dass die Vereinsarbeit nicht in Nostalgie und altem Brauchtum verharrt, sondern durchaus gegenwartsorientiert und zukunftsweisend gestaltet wird.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute nahe liegt? „use“ stellt vier Universitäten bzw. Hochschulen in der Region vor, die viel zu bieten haben. Dass man sich Heimat auch, losgelöst vom Herkunftsort, in einem schöpferischen Prozess aneignen kann, zeigt das Beispiel des Autors und Lyrikers Kai Engelke aus Esterwegen. Ein Portrait über ihn finden Sie in dieser „use“-Ausgabe.

Das aktuelle Magazin bietet keine endgültige Antwort auf die Frage: „Was ist Heimat“? Es zeigt vielmehr, wie facettenreich der Begriff ist. In dem Artikel „Heimat allerorten“ unternimmt Andreas Eiynck einen Selbsttest, den Sie, liebe Leserinnen und Leser, gerne bei sich ausprobieren dürfen. Sie werden dadurch, wie auch mit vielen weiteren Beiträgen in „use“, Hinweise auf die wichtige Frage finden:

„Wo bin ich beheimatet?“

Viel Spaß bei der neuen Lektüre!
Ihr Team der „use“