Ausgezeichnet

Wenn sich der Arzt nach dem Gesundheitszustand seines Patienten erkundigt, der Kellner im Restaurant die Gäste fragt, ob das Essen gemundet hat oder der freundliche Nachbar wissen möchte, wie der Urlaub an der Nordsee war – die Antwort „Ausgezeichnet!“ ist eindeutig und über jeden Zweifel erhaben;
das Adjektiv drückt ein Höchstmaß an Zufriedenheit, Anerkennung und Zustimmung aus. Neben dieser Wortbedeutung von „ausgezeichnet“ als Synonym für hervorragend, bietet der Duden zwei weitere Einsatzmöglichkeiten des Wortes an:
Personen werden ausgezeichnet im Sinne einer Ehrung, und Waren werden ausgezeichnet als Preisetikettierung. Die vorliegende neue „use“ – Ausgabe trägt den Titel „Ausgezeichnet!“ und entsprechend hat das Redaktionsteam Vorbildliches und Vorzügliches zusammengetragen. So berichten wir über den Spirituosen-Hersteller Berentzen in Haselünne, dessen Produkte mehrfach prämiiert wurden. Auch die Emsländische Landschaft verleiht Auszeichnungen, u.a. die Landschaftsmedaille an verdiente Persönlichkeiten aus der Region. „use“ präsentiert diese und andere Ehrungen, die der Verein regelmäßig vornimmt. Pflegeeinrichtungen, deren Personal die plattdeutsche Sprache in den Alltag einbezieht, können mit dem „PlattHart“ – Siegel ausgezeichnet werden.

Wir stellen den Hintergrund und zwei Träger vor, natürlich „op Platt“. Das Förderprojekt „gopea“ in Nordhorn unterstützt junge Künstlerinnen und Künstler am Anfang ihrer Karriere. Werke der Geförderten werden regelmäßig im gopea-Kunstraum in der Burg Bentheim ausgestellt. Wir waren vor Ort. Auch wenn die Corona-Pandemie unseren Alltag immer noch sehr einschränkt, sind historische Rückblicke hilfreich, die aktuelle Situation
zu relativieren: Einblicke in die münsterische Pestordnung von 1666 und in die durch Vertreibung und Hunger gekennzeichnete Zeit nach dem 2. Weltkrieg in unserer Region können durchaus den Schluss zulassen: Uns geht es trotz Corona eigentlich ganz gut. Wenn Sie sich mit dem Rad auf die „100-Schlösser-Route“ im Münsterland begeben, sind wir sicher, dass Sie anschließend die Frage: „Wie war’s?“ mit „Ausgezeichnet!“ beantworten.
Ausgezeichnet ist auch der historische Gebäudekomplex „Bredemeyers Hof“ in Goldenstedt. Sie werden begeistert sein.

Geschmäcker sind verschieden: Während es dem einen „ausgezeichnet“ geschmeckt hat, rümpft ein anderer die Nase. Wir gehen in einem Beitrag der Frage nach, wie sich der Geschmack des Menschen im Laufe des Lebens entwickelt und sich auch wandelt. Mit einem Rhabarber – Rezept können Sie eine Art Selbsttest machen. In der Natur-Reportage stellen wir Ihnen den Raufußkauz vor, der hervorragend an seine natürliche Umgebung angepasst ist. Wir hoffen, dass Sie diese und weitere Beiträge in der neuen „use“ mit Interesse und Freude lesen; und wenn Sie anschließend die Ausgabe bei Seite legen und sagen: „Ausgezeichnet, das neue Heft!“ dann wäre das für uns das größtmögliche Lob. Beim Schreiben dieser Zeilen ist die 3. Corona-Welle anscheinend gebrochen, und Stück für Stück werden Lockerungen eingeführt, nach denen sich die Menschen lange gesehnt haben. Wir hoffen, dass der Trend anhält und die „use“ im nächsten Heft, das am 01. September erscheint, endlich auch wieder über die Dinge berichten kann, die wir nun schon seit über einem Jahr schmerzlich vermissen: kulturelle Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten, Besichtigungen und vieles mehr!

Darauf freut sich schon heute
Ihr Team der „use“

Lesen Sie hier unsere Erstausgabe!