Neue Wege

„Im Wald zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger betreten war – und das veränderte mein Leben.“ 

Dieses, wie ich finde, wunderbare Zitat, das der Lehrer John Keating im Film „Club der toten Dichter“ (1989) seinen Schülern mit auf den Weg gibt, ist die Aufforderung, alte, ausgetretene Pfade zu verlassen und Neues zu entdecken.

„Neue Wege“ ist auch die Überschrift zum ersten „use“-Magazin im Jahr 2021. Wir sind nicht so vermessen zu glauben, dass wir mit unseren Beiträgen Ihr Leben verändern können, vielmehr möchten wir Anregungen und Anstöße geben, einmal Neues zu wagen.

Wörtlich genommen präsentieren wir neue Wege zum Ausprobieren etwa mit dem „Geschichtspark Uelser Quellen“, dem „Töddenland Radweg“ und der „Friedensroute“ zwischen Osnabrück und Münster. Schönheiten der Natur und kulturelle Kost- barkeiten liegen am Weg und wollen entdeckt werden.

Vielleicht möchten Sie einmal ein neues Hobby ausprobieren? Wir präsentieren das Korbflechten als Animation. Oder wollen Sie sich neu ehrenamtlich orientieren? Auch mit dieser Intention berichten wir über die Notfallseelsorge in der Region. Neue Wege beschreitet auch die „Erlebniswelt Museum“ am Standort Koppelschleuse in Meppen. Dort befinden sich jetzt das Emsland Archäologie Museum und das neue Stadtmuseum unter einem Dach. „use“ war vor Ort. Häufig werden auch Innovationen eingeleitet durch Stellenneubelegungen. Die Emsländische Landschaft hat die Fachstelle Plattdeutsch und das Kulturmanagement an der Spitze neu besetzt. Wir stellen die Protagonistinnen vor. Ebenso kommt die Rubrik „Historisches“ nicht zu kurz. Das Jahrhunderthochwasser im Emsland (1946), alte Ansichtskarten und die Burgwallanlage Arkeburg seien als Beispiele genannt. Auch die Corona-Pandemie zwingt zu neuen Wegen: So wurde die „ein-bild-galerie“ am Dom zu Osnabrück ins Leben gerufen, um einen derzeit nicht möglichen Museumsbesuch zu ersetzen. Naturreportagen, Plattdütsk und leckere Rezepte dürfen Sie natürlich auch wieder erwarten.

Seit nunmehr einem Jahr sitzt „Corona“ mit am „use“- Redaktionstisch; „sie“ blockiert unsere gewohnte Themen- vielfalt und erschwert die Vertriebswege. Wir hoffen dennoch, dass es uns gelungen ist, ein abwechslungsreiches Heft zusammen zu stellen, das Sie hoffentlich schnell und unkompliziert erreicht. Danke, dass Sie uns die Treue halten!

Ihr Team der „use“

Lesen Sie hier unsere Erstausgabe!